Urlaub

Montag, 14. Oktober 2013

Urlaub 2014

Heute habe ich Susis Zimmer im Gästehaus "St. Franziskus" im Bochum-Hofstede angemeldet.

Sie ist in Bochum vom 11.08.2014 bis zum 18.08.2014.

Weitere Infos folgen...

Mittwoch, 13. April 2011

Besuch in München

hatte Susi sich gewünscht - und natürlich habe ich ihr den Wunsch einen Besuch an ihrer "alten" Arbeitsstätte zu ermöglichen auch erfüllt.
Mit leichten Terminungereimtheiten begang dieser Tag: In der Förderstätte war Susi und auch bei den Therapeuten abgemeldet, aber in der Wohngruppe hat sich leider ein Fehlerteufel eingeschlichen und hat den Termin um eine Tag verschoben. Hier kam es aber zu keinerlei Problemen. Susi war in der Förderstätte und ich brauchte in der Wohngruppe nur den Rolli einpacken und zu Förderstätte fahren um Susi einzuladen.
Auf der Fahrt nach München ist mir schon positiv aufgefallen, das Susi den Verkehr aufmerksam beobachtete und sogar auf andere Verkehrsteilnehmer schimpfte, wo ich es mir nur dachte.
Angekommen in München setzte ich sie aus dem Auto wieder in ihren Rolli, mit ihrer Zuversicht, dass ich dafür keinerlei Hilfe benötige.
In den Räumen der Kanzlei zeigte Susi immer wieder, dass sie, ganz im Gegensatz zu dem letzen Besuch, ihre rechte Seite immer besser bewegen kann. (Beispiel: rechtes Bein austrecken und heranziehen, Demonstration der Beweglichkeit ihres rechten Armens u.s.w.). Sie zeigte auch, dass sie sehr gut mit einer Gabel ihr Essen zu sich nehmen kann.
Wir waren ungewöhnlich lange in der Kanzlei (mehr als 2,5 Stunden). Susi zeigte aber auch auf der Rückfahrt keinerlei Ermüdungserscheinungen.
Kurz bevor wir in Krumbach einfuhren sagte sie, dass sie "Pipi" müsse. Bis dahin war ihre sicherheitshalber angelegte Windel trocken und diese blieb es auch, da sie noch rechtzeitig auf die Toilette in ihrer Wohngruppe in Krumbach kam. Dieses Erlebnis steigert erheblich ihr Selbstwertgefühl.

Im Übrigen: die Fahrt war von 10:30 Uhr bis zur Rückkehr um 16:20 Uhr

Samstag, 2. April 2011

Urlaub in Bochum 2012

Die Kosten, die entstehen haben sich zwischenzeitlich vorläufig so ergeben:
Bahnfahrt, gesamt: 256,00 EUR, also hin und zurück zusammen, mit Begleitperson
Aufenthalt in der Kurzzeitpflege je Tag 116,00 EUR, also für 8 Tage = 928,00 EUR, zusammen = 1184,00 EUR zuzüglich Taschengeld (ich rechne mal 200,00 EUR) also 1384,00 EUR. zuzüglich diverser Fahrten mit dem Fahrdienst des DRK und der Fahrkarte für Schwerstbehinderte in Höhe von 30,00 EUR . Die Kosten für den Fahrdienst des DRK werden noch abgeklärt, fallen aber nicht allzu hoch ins Gewicht. Die voraussichtlichen Kosten werde ich hier nennen.
Auf Susi entfällt eine Eigenfinanzierung für die Bahnfahrkarte, die Fahrkarte für Schwerstbehinderte und des Fahrdienstes, also 256,00 + 30,00 + ??,00 EUR (letzteres noch in unbekannter Höhe) + Taschengeld (wie gesagt ungefähr 200,00 EUR). Es verbleibt der Aufenthalt in der Kurzzeitpflege in Höhe von 928,00 EUR.
Derzeit stehe ich noch mit der Krankenkasse/Pflegekasse und dem Dominikus-Ringeisenwerk (Betreiber der Wohnstätte von Susi) in Verhandlung, ob nicht von dem einen oder Anderem der Betrag oder ein Teilbetrag übernommen werden kann.

Der Aufruf für Spenden für Susis Urlaub in Bochum ist noch zu früh, werde ich aber gegebenfalls auch hier bekanntgeben.

Nähere Infos werde ich hier bekanngeben.
logo

Susanne

Suche

 

User Status

Du bist nicht angemeldet.

Status

Online seit 4806 Tagen
Zuletzt aktualisiert: 10. Nov, 19:34

Credits


Fortschritte
Hilfsmittel
Urlaub
Profil
Abmelden
Weblog abonnieren